Neues Projekt: Technische und toxikologische Bewertung von Emissionen aus Scheitholzfeuerungen (TeToxBeScheit)

01.06.2019
 

Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte Verbundvorhaben „Kombinierte technische und toxikologische Bewertung von Emissionsminderungsmaßnahmen für Scheitholzfeuerungen“ (TeToxBeScheit) fokussiert die aktuell unzureichende Bewertungsgrundlage für technische Minderungsmaßnahmen im Bereich der holzbeschickten Einzelraumfeuerungen. Mit drei Partnern aus den Bereichen Toxikologie (Uniklinikum Freiburg), Umweltforschung (Lehr- und Forschungsgebiet Ökosystemanalyse, RWTH Aachen) sowie Arbeits- und Umweltmedizin (Uniklinikum RWTH Aachen) werden primäre und sekundäre Minderungsmaßnahmen wie z. B. Elektroabscheider und katalytische Einsätze hinsichtlich ihres technischen Minderungspotentials und der toxikologischen Wirkung der resultierenden Emissionen untersucht. Die Projektergebnisse bilden eine Basis für die Bewertung einer wirksamen Reduzierung luftgetragener Schadstoffe aus Kaminöfen, um zukünftig hohe Umweltstandards zu ermöglichen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Projekt-Seite.