MRE-Exkursion Namibia 2019

08.08.2019
 

Die Exkursion des MRE ging in diesem Jahr nach Namibia. Im Rahmen des Masterstudiums Rohstoffingenieurwesen an der RWTH Aachen University verbrachten acht Studierende und vier Angehörige des Institute of Mineral Resources Engineering (MRE) spannende Tage im Sudwesten Afrikas.

Die Exkursion diente den Studierenden dazu, sich auf geologischer und ingenieurwissenschaftlicher Ebene fortzubilden und ihre Kenntnisse zu erweitern. Während der Exkursion wurden sechs Betriebe (Okoruso Mine, Otjikoto Mine, Afrtitin Mining, Namclay Bricks & Pavers Uis, Rössing Uranium Mine) und die Schwermineralsande an der Küste Namibias besichtigt.

Namibia zählt zu den reichsten Ländern Afrikas und gilt als wichtiges Land im globalen Rohstoffhandel. Zu den Rohstoffen Namibias zählen u.a. Gold, Silber, Zink, Kupfer, Blei und Diamanten. Über 60 % der Exporterlöse werden durch den Bergbau erzielt. Auch zukünftig werden hohe Investitionen in Namibias Bergbau getätigt, zahlreiche Bergbau-Projekte sollen erschlossen werden und die Suche nach Rohstoffen hält unvermindert an.

 

Exkursion Namibia 2019