Verbund.NRW beteiligt sich an Workshop zum Einsatz mineralischer Sekundärrohstoffe in NRW

06.12.2018

Am 4. Dezember 2018 fand am Entsorgungszentrum Leppe in Lindlar ein Workshop des Netzwerks zirkuläre Wertschöpfung über den Einsatz mineralischer Sekundärrohstoffe in NRW statt. Ziel der Veranstaltung war der Wissensaustausch zwischen Experten aus verschiedenen Handlungsebenen in NRW und der offene Dialog zwischen Abbruch-, Recycling- und Bauwirtschaft sowie Politik und öffentlicher Hand.

  Thementisch über die Verwertung von Verbundwerkstoffen aus dem Baubereich Urheberrecht: TEER

Zwei der insgesamt vier Gesprächskreise wurden von Verbund.NRW Kollegiatinnen und Kollegiaten unterstützt: Franziska Meyer (IWARU) moderierte den Thementisch Administrative Rahmenbedingungen. Hier ging es darum, wie regulatorische und rechtliche Rahmenbedingungen dazu beitragen können, die Einsatzquote von mineralischen Sekundärrohstoffen zu erhöhen. Martin Simons (I.A.R.) und Lia Weiler (ibac) diskutierten gemeinsam mit den verschiedenen Akteuren inwieweit Verbundwerkstoffe aktuell und zukünftig die Verwertung mineralischer Bauabfälle beeinflussen werden.

Im Schlusswort kam Viktor Haase, Leiter der Abteilung „Nachhaltige Entwicklung, Fachübergreifende Umweltangelegenheiten“ im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz noch einmal auf die Verbundwerkstoffe zurück: Bei der Entwicklung neuer Werkstoffe sei es wichtig „Heute schon an Morgen zu denken“ und somit von vornherein Recycling- und Rückbaukonzepte zu entwickeln.

Das Thema Mineralik ist Schwerpunkt des Arbeitskreises stoffliche Verwertung im Rahmen des Netzwerks zirkuläre Wertschöpfung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme (IWARU). Das Entsorgungszentrum Leppe ist Standort des Lehr- und Forschungszentrums :metabolon, das zusammen mit dem Bergischen Abfallwirtschaftsverband, dem IWARU der FH Münster, dem Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe und dem Lehrstuhl für Operationsmanagement der RWTH Aachen University die Veranstaltung ausgerichtet hat.